Degussa Goldbarren

Goldbarren unterschiedlicher Hersteller nutzen

In Deutschland sind verschiedene Goldbarren Hersteller aktiv, die Goldbarren in unterschiedlicher Größe fertigen. Sowohl Degussa Goldbarren wie auch Heraeus Goldbarren können für das kleine Investment mit Gewichten von 1g, 2g und 5g erworben werden. Alternativ hierzu stehen Umicore Goldbarren aber auch mit einem Gewicht von bis zu 1 kg zur Verfügung, so dass Anleger ganz nach ihrem Vermögen und unter Berücksichtigung des aktuellen Goldpreises investieren können.

Goldbarren aus Deutschland

Heraeus und Umicore Goldbarren in hoher Qualität

Goldbarren sind eine ideale Geldanlage, da sie in der Regel aus reinem Gold mit einem Feingehalt von 999/1000 gefertigt werden. Sowohl Heraeus wie auch Umicore Goldbarren werden jeweils aus 24 Karat Feingold hergestellt und ermöglichen so eine direkte Investition in Gold. Degussa und Umicore Goldbarren sind somit eine wirkliche Alternative zu Goldzertifikaten und Goldfonds. Zwar investieren auch diese in Goldwerte sowie in Goldminenaktien oder Unternehmen der Gold verarbeitenden Industrie, sie kaufen aber in der Regel kein echtes Gold. Gerade in Krisenzeiten ist eine solche Goldanlage daher kaum geeignet.

Damit jeder Anleger den für sich passenden Goldbarren aus Deutschland erwerben kann, fertigen die Goldbarren Hersteller Barren unterschiedlicher Größe. So steht zum einen der sehr kleine 1 g Goldbarren wie auch der Goldbarren zu 2g und 5g zur Verfügung. Für das größere Investment hingegen eignen sich Goldbarren zu 1 Unze oder die 1 kg Goldbarren. Diese werden in der Regel gegossen, um eine hochwertige Qualität zu erreichen. Bei kleineren Goldbarren hingegen nutzen die Hersteller Umicore, Degussa und Heraeus alternativ auch die Möglichkeit der Prägung. Unabhängig der Herstellung findet man auf jedem Goldbarren den jeweiligen Feingehalt sowie das Hersteller-Kennzeichen und das Gewicht.

Umicore Goldbarren

Goldbarren werden in Deutschland von unterschiedlichen Herstellern angeboten

Anleger, die in Deutschland Goldbarren kaufen wollen, können durch die verschiedenen Goldbarren Hersteller auf eine große Anzahl unterschiedlicher Barren zurückgreifen und diese je nach Anlagewunsch erwerben. Wichtig ist es hierbei, auf die Echtheit der Barren zu achten und auch ausschließlich Goldbarren mit hohem Feingehalt zu erwerben, die aus 24 Karat Gold bzw. mit einem Feingehalt von 999,9 Prozent gefertigt werden. Diese können später dann zum jeweils aktuellen Goldpreis wieder verkauft werden, so dass Anleger von den steigenden Goldpreisen profitieren können.

Eine gute Alternative zum klassischen Goldbarren aus Deutschland sind Goldtafeln, die aus mehreren kleinen Goldbarren bestehen und durch die vorhandenen Sollbruchstelle jederzeit einfach geteilt werden können. Zwar handelt es sich hierbei nicht um Heraeus oder Umicore Goldbarren, denn Combibar Tafelbarren werden von Valcambi in der Schweiz hergestellt. Doch auch dieser Goldbarren Hersteller fertigt Barren in hoher Qualität, die auch den Ansprüchen deutscher Hersteller gerecht werden und für deren Anlageerfolg sorgen können. Durch den hohen Feingehalt dieser Goldbarren ist zudem gewährleistet, dass sowohl der Kauf wie auch der Verkauf zum aktuellen Goldkurs möglich ist und Anleger so einen günstigen Goldbarren Preis erzielen können.